Über die einzelnen Steine

Bei der Beschreibung der einzelnen Edelsteine (Halbedelsteine) gehe ich nicht auf deren Heilwirkung ein. Sollten Sie an Heilwirkung in der Edelsteintherapie interessiert sein, so finden im Internet zahlreich Ausführungen.

Achat

Achat kommt in Deutschland relativ häufig vor. Bekannte Fundorte sind z. B. das Gebiet rund um Idar-Oberstein, St. Egidien im Erzgebirge. In Europa findet man z. B. schöne Achatvorkommen in Schottland. Achatvorkommen sind auch aus zahlreichen Ländern Ost- und Südosteuropas bekannt. Die wohl bekanntesten und wirtschaftlich bedeutendsten Achatvorkommen liegen in Brasilien im Staat Rio Grande do Sul und in Uruguay.

Achat ist ein Naturprodukt, daher kann jede Perle einen anderen Ton bzw. eine andere Musterung haben. Da es sich hier um ein Naturprodukt handelt, ist jede Perle anders und einzigartig strukturiert.

Achat


Aquamarin

Der Aquamarin gehört zur Beryll-Gruppe und wurde um 1300 für Brillen verschliffen. Er ist ein beliebter Stein. Seinen Namen verdankt er dem lateinischen ("aqua mare" = Farbe des Meerwassers).

Aquamarine kommen in Graniten vor und werden oft in Hohlräumen von Granitpegmatiten gefunden. Teilweise kann er eine erhebliche Größen erreichen (mehrere Meter). Der Aquamarin kommt auch in Glimmerschiefern und Gneisen vor.

Zu den Fundorten zählen Brasilien, Madagaskar, Pakistan, Afghanistan, Indien, Italien, Russland, Namibia und die USA. 

Je nach Eiseneinlagerungen variiert die Farbe von blaugrün bis blau ist. Seine zahlreichen Farben verleihen ihm oft die Bezeichnung „Mutter der Edelsteine“.

Edelstein Aquamarin


Amethyst

Der Amethyst kommt in seiner natürlichern Form in violett oder blass rotviolett vor. 

Er gehört zur Quarz-Gruppe und ist ein sehr beliebter Stein und wird gerne zur Herstellung von Schmuckstücken genommen. Er wurde bereits im alten Ägypten gefunden und dort auch seit ca. 2.000 v. Chr. abgebaut. Ebenso wurde er bereits in der Bibel erwähnt. 

Zu den größten Fundorten mit den schönsten und klarsten Amethysten zählen u. a. Uruguay, Brasilien, Namibia, Sri Lanka.

Aber auch hier in Deutschland gibt es immer wieder schöne Fundstücke, z. B.  im bekannten Edelstein–Ort „Idar-Oberstein“ (Steinkaulenberg). Wo übrigens auch einer meiner Mineralienhänder zu finden ist. 

Ein weiterer, reicher Fundort befindet sich im Umfeld der Grabstätten von Eggenburg in Niederösterreich.



Bergkristall

Der Name "Bergkristall" kommt aus dem griechischen und bedeutet "krystallos". Was übersetzt Eis heißt. Bergkristall findet man auf der ganzen Welt, z.B. in Spanien, Mexiko, Indien, Deutschland, Schweiz, Österreich, ...... Die meisten Bergkristall, die man bei uns kaufen kann stammen häufig aus Brasilien, Madagaskar und USA.

Bergkristall hat viele Grundformen. Es gibt ganz derbe Rohstücke mit vielen Zacken, aber auch ganz fein geschliffene Kristalle. Bei den feinen Stücken ist die bekannteste Form die Herkimerquarze. Man nennt sie auch Herkimerdiamaten. Das sind ziemlich kleine Kristalle, die ihren Namen ihrem Fundort "Herkimer" (Staat New York) zu verdanken haben.


... das Edelsteinlexikon wird nach und nach vervollständigt

Kontakt

Cornelia Wöhr

Schmuckkreationen by Co.Wo.Wei

Habichtweg 5

71287 Weissach

Deutschland

Tel.: +49 152 539 00615

eMail:

info@schmuckkreationen-cowowei.com

Rechtstexte, IT Kanzlei München

Kontaktformular

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Verschiedenes

Informationen

Zahlungsmöglichkeiten:

- Zahlung bei Abholung

- Vorauskasse

- PayPal

Versandkosten pro Sendung:
3.00 € innerhalb Deutschlands